Touren - Tiere - Technik

Auf Entdeckung im Thüringer Wald

(unbearbeitete Version)
Der Thüringer Wald zieht jährlich mehrere Millionen Gäste in seinen Bann. Viele von ihnen wandern auf dem Kammweg, dem Rennsteig, und entdecken dabei einzigartige Aussichten und Einsichten. Der Rennsteig ist als Wanderweg natürlich für Moppeds tabu. Doch auf der Tour vom Anfang bis zum Ende kreuzen wir den Höhenweg regelmäßig. Ich habe die Tour in sechs Etappen unterteilt. Jede Etappe ist ein Tagesritt. Die Fahrstrecke selbst ist dabei nicht sonderlich lang. Aber es soll ja genug Zeit bleiben, um das Sehenswerte am Rande der Strecke zu entdecken. Diese Kammwegtour soll eine Schnuppertour sein. Denn es gibt noch viel mehr zu entdecken links und rechts des Rennsteigs...]

Etappe 1: Eisenach - Gotha

Wir fahren nach Hörschel, dem Start- bzw. Endpunkt der Rennsteigs, besuchen die Hohe Sonne, entspannen im Park von Altenstein, erfrischen uns am Trusetaler Wasserfall und schauen uns dort viele Zipfelmützen an. Wir erklimmen den Inselsberg (so noch Mumm vorhanden) und lassen den Tag bei einem gemütlichen Abendbrot auf dem historischen Gothaer Marktplatz ausklingen. >>> hier zur Tour

Etappe 2: Gotha - Oberhof

Von Gotha tigern wir wieder die Berge hinauf. Unsere Tagesziele liegen auf der anderen Seite des Rennsteigs. Wir besuchen Schmalkalden mit seinen hübschen Fachwerkhäusern und essen dort ein vorzügliches Eis. Dann kraxeln wir auf die Hallenburg, besuchen in Zella-Mehlis exotische Tiere und schauen uns in Oberhof international bekannte Wintersportstätten an. >>> hier zur Tour

Etappe 3: Oberhof - Suhl

Eigentlich ist es ja ein Katzensprung von Oberhof nach Suhl. Wir aber schlagen einen Haken und schauen im Geburtsort der Gartenzwerge vorbei, wandeln in Ilmenau auf Goethes Spuren, lassen uns in einem ehemaligen Kloster in die Vergangenheit entführen, bevor wir uns in Suhl bei legendären Simson-Fahrzeugen treffen. >>> hier zur Tour

Etappe 4: Suhl - Neuhaus

Diesmal nehmen wir gleich den kurzen Weg hinauf zum Rennsteig, um entlang des Kammweges hohe Gipfel und tiefe Seen zu entdecken. Es ist vor allem eine Etappe der weiten Ausblicke, so das Wetter mitspielt. Wir erklimmen beispielsweise den zweithöchsten Gipfel des Thüringer Waldes. Zwischendurch geben wir in Schönbrunn der Tour auch mal die richtige Würze. >>> hier zur Tour

Etappe 5: Neuhaus - Bad Blankenburg

Um das Benzingeld aufzubessern, gibt es auf dieser Etappe die Gelgenheit zum Goldwaschen. Danach geht es in Sonneberg verspielt weiter. In Lauscha ist ein heißer Zwischenstopp bei den Glasmachern angesagt, um dann nach einem pädagogischen Abstecher in Oberweißbach auf einem mächtigen und auch mächtig kaputten ehemaligen Residenzschloss zu landen. >>> hier zur Tour

Etappe 6: Bad Blankenburg - Blankenstein

Auf der letzten Etappe dieser Tour gleiten wir durch tiefe Täler und über recht einsame Plateaus. Die Strecke führt uns an aufgestaute Gewässer und schließlich auch an eine Wiege des Thüringer Schieferbergbaus. Am Ende der Etappe liegt Blankenstein und damit das Ende des Rennsteigs. Obwohl: Für die professionellen Wanderer ist hier eigentlich der Anfang des Kammweges... >>> hier zur Tour

Zeugs, was noch kommt...

Diese Seite verwendet keine Kekse. Damit krümelt man ja nur die Tastatur voll. Ich bevorzuge Donauwelle. Rezepte sind im Internet leicht zu finden. Und hier sind meine Anmerkungen zum Datenschutz.